Hier finden Sie uns:

HS Bewachungsdienste
Mühlenschlader Straße 11
57439 Attendorn.

Kontakt:

Telefon: 0 27 22 . 9 54 70
Telefax: 0 27 22 . 95 47 95

24h Notruf 0151 56 56 46 46
 E-Mail: service@hs-security.de

Einbruchmeldeanlagen

Die Qualität der Einbruchsmeldeanlage hängt von der Qualität der Hersteller und der Einrichter ab. Es ist bewiesen, dass Anlagen aus Versandhauskatalogen oft die Zuverlässigkeit vermissen lassen. Sicher sind Sie auch nicht bereit ein Auto beim Bäcker zu kaufen und dann noch darauf zu hoffen, dass dieser Sie kompetent beraten kann.

Man unterscheidet für eine gebräuchliche Anlage zwischen einer verdrahteten und einer Funkalarmanlage. Die bisherigen Erfahrungen namhafter Errichter tendieren zu den verdrahteten Anlagen. Bei solchen Anlagen wird jeder Melder und jeder Kontakt über spezielle Kabel mit der Alarmzentrale verbunden.

Dies bedeutet beim nachträglichen Einbau solcher Anlagen natürlich einiges an Aufwand und Schmutz. Dafür ist es aber eine zuverlässige Art, eine Alarmanlage zu betreiben … wenn sie von entsprechenden Fachpersonal eingebaut wird.
Nicht jeder, der mit Elektrik zu tun hat, ist ein Fachmann für Alarmanlagen.

Wie bei verdrahteten Anlagen gibt es bei Funkalarmanlagen auch erhebliche Qualitätsunterschiede.

Es gibt gute Funkalarmanlagen, die eine VDS- Zertifizierung haben und so gut wie verdrahtete Anlagen funktionieren. Hier ist der Einbau nicht so aufwändig. Allerdings gilt auch hier: „Einbau nur durch Fachpersonal!“ Wir empfehlen mit diesem Link einen kompetenten Anlagenerrichter.

Eine gut funktionierende Anlage ist allerdings nur so gut, wie die anschließende Reaktion auf die Meldungen der Anlage, sprich Alarmplan.
Es sollte festgelegt sein, wie auf die Meldungen aus der Anlage reagiert wird.

Eine Aufschaltung der Anlage bei einer Leitstelle (Sicherheitsdienste) ist die sicherste Art die Alarmanalge zu betreiben. Die Leitstelle überwacht Ihre Anlage unbemerkt und stellt fest, ob z.B. der Übertragungsweg in Ordnung ist (z.B. X 31 oder IP Protokolle).

Übertragung einer einfachen Anlage:

  • Alarm
  • Störung
  • Routine
  • Sabotage


Für Unternehmen sollten die Mindestanforderungen schon etwas höher sein.
Hier wird die Palette der Überwachung größer sein:

  • Alarm
  • Störung
  • Routine- Übertragungsüberwachung wie X 31 oder IP
  • Sabotage
  • Scharf und Unscharf
  • Überfall
Druckversion Druckversion | Sitemap
© HS Bewachungsdienste